Tag der Entscheidung in Schifferstadt – Wer wird Deutscher Meister und Premierensieger der DRL?

Tag der Entscheidung in Schifferstadt – Wer wird Deutscher Meister und Premierensieger der DRL?

dav

Am Freitag wird er überreicht, der 26 Kilo schwere Meisterpokal der Deutschen Ringerliga. Und es ist noch vollkommen offen, ob er in Schifferstadt beim heimischen VfK bleiben wird, oder ob ihn die Gäste vom KSV Ispringen mit nach Nordbaden nehmen dürfen.

Klar ist hingegen, dass die Wilfried Dietrich-Halle am Freitagabend (Einlass ab 18:30 Uhr, Kampfbeginn ist um 20.30 Uhr) ausverkauft sein wird.

Das 13:11 für Schifferstadt aus dem Hinkampf stellt alles andere als ein Ruhekissen für das Team von Markus Scherer und Erol Bayram dar. Schließlich fällt durch den Stilartwechsel in der obersten und untersten Klasse mit Iakobi Kajaia eine sicherere Bank weg. Auch können die Pfälzer nicht davon ausgehen, dass  Manukhar Tskhadaia in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo Greco wieder Igor Besleaga besiegen kann. Schließlich hatte er in der Vorrunde noch jedes Duell gegen ihn verloren.

Auf der anderen Seite wird Ispringens Coach Alexander Leipold hoffen, dass seine Bänke stehen und Ardo Arusaar es wieder gelingen, seinen Gegner Georgi Melia zu bezwingen. Melia war neben Anatolli Buruian einer von zwei Ringern, die unbesiegt durch die Vorrunde kamen und im Hinkampf die allererste Saisonniederlage einstecken mussten.

Das zeigt, dass es am Freitag in jedem Kampf eng zugehen wird, jeder Mannschaftspunkt kann am Ende über den Titel entscheiden und kein Ringer kann sich des Sieges in seinem Duell sicher sein.

In der Hochburg des deutschen Ringsports gibt es seit Tagen kein anderes Thema, so dass mit Sicherheit eine phantastische Stimmung herrschen wird.

Zehn Weltklassekämpfe und die Spannung bis zur letzten Aktion werden ihr Übriges dazu beitragen, bis es heißt: „Der Deutsche Meister 2018 ist der…..!“.

 


Die Kommentare sind geschloßen.