Browsed by
Autor: Thomas Reuter

DRB-Sperre gegen Nachwuchstalent unrechtmäßig

DRB-Sperre gegen Nachwuchstalent unrechtmäßig

Ungläubig und leicht verzweifelt hat das Eisleber Ringernachwuchstalent Dominik Klann von der Sperre des Deutschen Ringerbundes (DRB) gegen seine Person erfahren. Nach dem Willen des DRB darf Dominik zehn Monate nicht an ringkampfsportlichen Einzel- und Mannschaftswettkämpfen in Deutschland teilnehmen. Damit wäre ihm der Start zur Deutschen Junioren-Meisterschaft an diesem Wochenende verwehrt und das nur, weil er für den KAV in der neu gegründeten Deutschen Ringerliga (DRL) antrat.

Weltverband rudert zurück! DRL-Athleten dürfen wieder national und international starten

Weltverband rudert zurück! DRL-Athleten dürfen wieder national und international starten

Nachdem der Weltverband (UWW) kurz vor den Finalkämpfen Sperren für Ringer der DRL ausgesprochen hatte, rudert dieser nun wieder zurück. Auf Druck einer drohenden vorsorglichen Maßnahme gegen die Sportlersperren vor dem Bezirksgericht im schweizerischen Vevey, ließ sich die UWW auf einen Vergleich ein. Dieser beinhaltet die sofortige Rücknahme aller Sportlersperren und den Verzicht auf die Strafen an die Verbände. Zudem verzichtet die UWW auf alle Parteientschädigungen aus dem ersten Verfahren vom Oktober 2017. Bereits damals zog die UWW angekündigte Sperren…

Weiterlesen Weiterlesen

Prof. Dr. Werner Koch zum Präsidenten der Deutschen Ringerliga gewählt – führt die DRL eine zweite Liga ein?

Prof. Dr. Werner Koch zum Präsidenten der Deutschen Ringerliga gewählt – führt die DRL eine zweite Liga ein?

Beim gestrigen Treffen der Deutschen Ringerliga in Ispringen wurde Prof. Dr. Werner Koch einstimmig zum Präsidenten der Deutschen Ringerliga gewählt. Werner Koch, der seit vielen Jahrzehnten dem Ringsport treu verbunden ist, kündigte an, auch weiterhin alles für die Entwicklung der DRL und des Ringsports in Deutschland zu tun.

50.000 verfolgen TV-Premiere der DRL auf SPORT1

50.000 verfolgen TV-Premiere der DRL auf SPORT1

Tolle Nachrichten kamen gestern bei der Deutschen Ringerliga vom Fernsehsender SPORT1 an: Denn die Einschaltquote des ersten im Free-TV ausgestrahlten DRL-Kampfes betrug 50.000! Markus Scheu, der Geschäftsführer der DRL, zeigte sich mehr als erfreut und spricht von einem „ mehr als gelungenen Auftakt, der gezeigt hat, dass der Ringsport noch immer viele Freunde in Deutschland hat“.

Zwei Heimniederlagen am siebten Kampftag in der DRL

Zwei Heimniederlagen am siebten Kampftag in der DRL

Am siebten Kampf der Deutschen Ringerliga waren beide Auswärtsmannschaften erfolgreich. Der Tabellenführer VfK Schifferstadt konnte mit einem Ergebnis von 18:8 beide Punkte aus Eisleben entführen und steht weiterhin an der Tabellenspitze. Das Verfolgerduell zwischen Nendingen und Ispringen ging ebenfalls an die Gastmannschaft. Trotz vier Einzelsiegen musste der ASV Nendingen die Überlegenheit des Leipold-Teams anerkennen. Vor allem der starken Freistilachse, um Anatoli Buruian, Maxim Sacultan und Davit Tlashadze verdankte der KSV Ispringen den deutlichen 18:7-Sieg.