Zweite Runde der DRL wieder mit tollem Sport – Ispringen und Schifferstadt siegen

Auch die zweite Runde der Deutschen Ringerliga zeigte den Zuschauern wieder Ringen auf höchstem Niveau. Beim 18:9 Sieg von Schifferstadt gegen Eisleben sah das Ergebnis klarer aus, als der Abend verlief. Eisleben, die mit drei ehemaligen Weltmeistern angetreten waren, bot Markus Scherers „Wundertruppe“ in vielen Kämpfen die Stirn. Für die Zuschauer vor Ort bedeutete dies, dass sie Kämpfe geboten bekamen, wie es sie sonst nur bei großen internationalen Turnieren zu sehen gab. Das sachkundige Schifferstädter Publikum feierte seine Mannschaft nach dem wichtigen Sieg dann auch ausgiebig.

weiterlesen…

Deutsche Ringerliga vor der zweiten Runde – „Let’s Dance“-Showact mit Auftritt in Ispringen

Die Deutsche Ringerliga rief, und alle kamen. Phantastischer Ringsport, tolle Kämpfe, volle Hallen, das gab es letzten Samstag zum Auftakt der Deutschen Ringerliga zu sehen. Wie groß das Interesse der Ringsportfans an der DRL ist, zeigen die über 10.000 Facebook-Aufrufe der beiden in Weingarten aufgenommenen Live-Videos.

Mit den Kämpfen Schifferstadt-Eisleben und Ispringen-Nendingen geht es am morgigen kommenden Samstag, den 07.10.2017 in die zweite Runde.

weiterlesen…

Wegweisender Sieg vor Gericht – Weltverband UWW darf Ringer der Deutschen Ringerliga nicht sperren

Einen wegweisenden Erfolg für die Deutsche Ringerliga brachte die heutige Entscheidung des Schweizer Bezirksgerichts Vevey. Hier hatte die DRL Einstweilige Verfügungen gegen die durch den Weltverband UWW ausgesprochenen und angedrohten Sperren ihrer Ringer beantragt.

Diesem Ersuchen gab das Gericht heute vollumfänglich statt.

weiterlesen…

Die Saisoneröffnungskämpfe LIVE exklusiv bei sportdeutschland.tv

Die beiden Eröffnungskämpfe der DRL-Saison 2017/18 werden heute Abend LIVE und ab Montag On-Demand bei sportdeutschland.tv kostenlos und weltweit zu sehen sein. Hier geht es direkt zu den beiden Mattenduellen:
Germania Weingarten – VfK Schifferstadt
KAV Eisleben – KSV Ispringen

Die Übertragungen beginnen jeweils mit der öffentlichen Waage der Athleten um 18:45 Uhr.

Spitzensport unter Top-Leitung – Deutsche Ringerliga stellt Ihre Kampfrichter vor

Fünf Tage vor dem Start ist nun auch bekannt, wer die Kämpfe der Deutschen Ringerliga leiten wird. So kann Obmann Uwe Steuler, der auch selbst als Mattenrichter in der DRL tätig sein wird, eine illustre Liste an Namen präsentieren.
So hat Eberhard Probst bereits auf allerhöchster Ebene Kämpfe geschiedst, war sogar bei Olympischen Finals im Einsatz. Der Stuttgarter Helmut Steininger war letzte Saison noch in der Ringer-Bundesliga aktiv, Frank Richter und Sukruc Cakmak in der Zweiten Bundesliga.

weiterlesen…

Versprechen auf Spitzensport und enge Kämpfe – Deutsche Ringerliga präsentiert ihre Kaderlisten

Internationale Spitzenringer gepaart mit lokalen Publikumslieblingen, das ist die Mischung, mit der die Teams der Deutsche Ringerliga (DRL) in ihre erste Saison gehen.
Für Weltklasseleistungen bürgen internationale Größen wie der Schwede Johan Euren, der Armenier Roman Amoyan oder der Moldawier Nicolai Ceban, einen der erfolgreichsten Ringer der letzten Jahre im deutschen Mannschaftsringen.

weiterlesen…

Ringerliga hoffnungsvoll nach heutigem Treffen mit dem Deutschen Ringerbund – Basis für weitere Schritte gelegt

Hoffnungsvoll zeigt sich die Deutsche Ringerliga (DRL) nach dem heutigen Treffen mit dem Deutschen Ringerbund (DRB) in Bad Mergentheim. „Es fand ein inhaltlicher Austausch statt, auf dessen Basis wir nun die nächsten Schritte gehen wollen“, so Markus Scheu, Geschäftsführer der DRL. Über die genauen Inhalte des Gesprächs wurde Stillschweigen vereinbart.

weiterlesen…

Baldige Gespräche mit dem Deutschen Ringerbund vereinbart – DRL zufrieden mit Prozessergebnis

Zufrieden zeigt sich die Deutsche Ringerliga mit dem Ergebnis des heutigen Verfahrens gegen den Deutschen Ringerbund vor dem Landgericht Nürnberg-Fürth. Mit der geschlossenen Vereinbarung: „Die beiden Parteien vereinbaren baldige gemeinsame Gespräche, mit dem Ziel eines gemeinsamen Konzepts“, wurde dem Wunsch des Gerichts nach einer Zukunftsperspektive im Sinne des Ringsports Rechnung getragen. Für die DRL bedeutet dies auch die Anerkennung, als Gesprächspartner auf Augenhöhe mit dem Verband über die Ausrichtung der Topliga zu sprechen.

weiterlesen…