DRB-Sperre gegen Nachwuchstalent unrechtmäßig

Ungläubig und leicht verzweifelt hat das Eisleber Ringernachwuchstalent Dominik Klann von der Sperre des Deutschen Ringerbundes (DRB) gegen seine Person erfahren. Nach dem Willen des DRB darf Dominik zehn Monate nicht an ringkampfsportlichen Einzel- und Mannschaftswettkämpfen in Deutschland teilnehmen. Damit wäre ihm der Start zur Deutschen Junioren-Meisterschaft an diesem Wochenende verwehrt und das nur, weil er für den KAV in der neu gegründeten Deutschen Ringerliga (DRL) antrat.

weiterlesen…

Weltverband rudert zurück! DRL-Athleten dürfen wieder national und international starten

Nachdem der Weltverband (UWW) kurz vor den Finalkämpfen Sperren für Ringer der DRL ausgesprochen hatte, rudert dieser nun wieder zurück. Auf Druck einer drohenden vorsorglichen Maßnahme gegen die Sportlersperren vor dem Bezirksgericht im schweizerischen Vevey, ließ sich die UWW auf einen Vergleich ein. Dieser beinhaltet die sofortige Rücknahme aller Sportlersperren und den Verzicht auf die Strafen an die Verbände. Zudem verzichtet die UWW auf alle Parteientschädigungen aus dem ersten Verfahren vom Oktober 2017. Bereits damals zog die UWW angekündigte Sperren mit der Begründung des Todes eines UWW-Mitglieds kurz vor dem Verhandlungstermin vor dem Bezirksgericht Vevey zurück.

weiterlesen…

Der KSV Ispringen ist Deutscher Meister 2018

KSV Ispringen heißt der Deutsche Meister 2018 und Sieger der Premierensaison der DRL!

Mit einem punktgenauen 12:10 beim VfK Schifferstadt holten die Nordbadener dank ihrer sechs Einzelsiege zum ersten Mal in ihrer Vereinsgeschichte den Titel des Deutschen Meisters.

Pickepackevolle Wilfried Dietrich-Halle in Schifferstadt, die bis auf den letzten Platz gefüllt war, die Stimmung am Siedepunkt. Die Entscheidung stand an, wer wird Deutscher Meister und holt den ersten Titel der DRL-Geschichte?

Und es war ein Abend den keiner so schnell vergessen wird. Eine Atmosphäre mit einem frenetischen Publikum, tollen Kämpfen und zwei Teams, die beide unbedingt den Titel wollten. Für Ispringen hieß es die zwei Punkte Rückstand aus dem Hinkampf aufzuholen.

weiterlesen…

Tag der Entscheidung in Schifferstadt – Wer wird Deutscher Meister und Premierensieger der DRL?

dav

Am Freitag wird er überreicht, der 26 Kilo schwere Meisterpokal der Deutschen Ringerliga. Und es ist noch vollkommen offen, ob er in Schifferstadt beim heimischen VfK bleiben wird, oder ob ihn die Gäste vom KSV Ispringen mit nach Nordbaden nehmen dürfen.

Klar ist hingegen, dass die Wilfried Dietrich-Halle am Freitagabend (Einlass ab 18:30 Uhr, Kampfbeginn ist um 20.30 Uhr) ausverkauft sein wird.

weiterlesen…

Weltverband soll die eindeutige Rechtslage endlich anerkennen – Erklärung der Deutschen Ringerliga

Zu den am Wochenende bekannt gewordenen Sperren und Sanktionen des Weltverbands UWW gegen Ringer der DRL und deren Föderationen erklärt die Deutsche Ringerliga:

 

Die jetzigen Sperren und Sanktionen sind der durchsichtige Versuch die Finalkämpfe der DRL zu sabotieren. Bereits zum Start der DRL versuchte der Weltverband mit Sperrandrohungen zu verhindern, dass die Sportler auf die Matte gehen. Die UWW fing sich damals eine schallende Niederlage vor Gericht ein und wird dies auch nun wieder tun.

weiterlesen…

Wer wird Deutscher Meister? – Ispringen gegen Schifferstadt im Finale der Deutschen Ringerliga

Endlich ist es soweit, das Duell auf das Ringerdeutschland seit Wochen wartet, steht vor der Tür.

Mit dem VfK Schifferstadt und dem KSV Ispringen treffen im Finale der Deutschen Ringerliga die beiden stärksten deutschen Ringerteams aufeinander.

Beantwortet wird die Frage nach dem deutschen Meister am Samstag, den 3. Februar ab 19.30 Uhr in der Bertha Benz-Halle Pforzheim und am Freitag, den 9. Februar ab 20.30 Uhr in der Wilfried Dietrich-Halle in Schifferstadt. weiterlesen…

Schifferstadt erreicht nach Sieg DRL-Finale, Weingarten gewinnt in Eisleben – Riesiger Medienandrang in der Pfalz

Der VfK Schifferstadt hat es geschafft! Mit dem 16:11 Sieg gegen die ASV Nendingen räumten die Pfälzer die letzten theoretischen Zweifel aus und stehen neben dem KSV Ispringen als zweiter Finalteilnehmer der DRL-Premierensaison fest. Dieses wird am 3. (in Ispringen) und 9. Februar (in Schifferstadt) stattfinden.

Welchen Stellenwert die Deutsche Ringerliga hat, zeigte sich auch daran, dass drei verschiedene Sender Kamerateams nach Schifferstadt entsanden. Wann hatte es das zuletzt im deutschen Ringen bei einem Vorrundenkampf gegeben?  weiterlesen…

Prof. Dr. Werner Koch zum Präsidenten der Deutschen Ringerliga gewählt – führt die DRL eine zweite Liga ein?

Beim gestrigen Treffen der Deutschen Ringerliga in Ispringen wurde Prof. Dr. Werner Koch einstimmig zum Präsidenten der Deutschen Ringerliga gewählt. Werner Koch, der seit vielen Jahrzehnten dem Ringsport treu verbunden ist, kündigte an, auch weiterhin alles für die Entwicklung der DRL und des Ringsports in Deutschland zu tun.

weiterlesen…