Coup gelandet, Nendingen verpflichtet Weltklasseathleten, Saison startet mit Heimkampf gegen Eisleben

Coup gelandet, Nendingen verpflichtet Weltklasseathleten, Saison startet mit Heimkampf gegen Eisleben

Der ASV Nendingen ist gerüstet für eine weitere hochklassige DRL-Runde. Zuschauer und Ringsportfans erleben ab dem 15. September nicht nur wieder phantastische Spitzenbegegnungen auf extrem hohem Niveau, sondern erleben die Weltstars hautnah auf der Matte. Nendingen hat sich sehr gut verstärkt und mit Zurabi Iakobishvili ist dem ASV auch ein Coup gelungen. Der amtierende Weltmeister von 2017 und Bronzemedaillengewinner der Europameisterschaft von Kaspiisk (Russland) 2018, schnürt in dieser Saison die Ringerstiefel für Nendingen. Der Georgier startet im Limit bis 73 Kilogramm. Mit dem Ukrainer Zhan Belenyuk (86 kg/Greco, siehe Foto) wird ein weiterer Hochkaräter für den ASV auf Punktejagd gehen. „Wir haben eindeutig an Qualität dazugewonnen“, freut sich Geschäftsführer Markus Scheu und verweist dabei insbesondere auf die letztjährigen Schwachstellen bis 86 und 98 Kilogramm. „Das haben wir nun ausgemerzt“, macht er deutlich. Darüber hinaus sei der Stamm der Mannschaft aus der Vorsaison zusammengeblieben.

Publikumsliebling wieder auf der Matte

Besonders freuen können sich die Nendinger Zuschauer auf Ghenadie Tulbea. Der mittlerweile 39-jährige Moldawier fungiert mittlerweile als Coach, will es aber ebenfalls nochmals wissen. Nach zwei Jahren Pause steht er in der neuen DRL-Saison wieder auf der Matte. Mit Tulbea hat auch Markus Scheu besondere Erinnerungen. „Er war der erste Ausländer, den wir damals verpflichtet haben, als wir in die Bundesliga aufgestiegen sind“, betont der Geschäftsführer. Seit mittlerweile zehn Jahren ist der Moldawier dem ASV treu, also ein echter Publikumsliebling. Seinen ersten Kampf bestritt er übrigens am 13. September 2008, als er gegen Krasimir Krastanov (SC Anger) vor rund 1400 Zuschauern einen Schultersieg feierte. Damals ging ein Kampf noch über fünf Runden.

Da die Statuten der DRL es ermöglichen, noch drei weitere nachzumelden, bleibt Markus Scheu hier sichtlich entspannt. „Wir haben ein super Team und ich bin überzeugt, dass wir heuer mithalten können.“

Noch Tickets sichern

Zum Auftakt in der DRL-Runde empfängt der ASV das Team des KAV Eisleben. Um 21.30 Uhr ist Anpfiff für das Duell. Noch am 13. September können sich Ringsportinteressierte in der Geschäftsstelle des ASV Nendingen zwischen 17.00 und 19.00 Uhr ihre Dauerkarte für die DRL-Saison 2018/2019 sichern.

Die Kommentare sind geschloßen.