Los geht‘s – Weingarten und Nendingen eröffnen zweite Hauptrunde

Los geht‘s – Weingarten und Nendingen eröffnen zweite Hauptrunde

Titelfoto: Christian Streibert / (vg) Kampfabend in der Mineralixarena in Weingarten: Am Samstag, den 16. November beginnt die zweite Hauptrunde der Deutschen Ringerliga. Teilnehmer sind Weingarten, Ispringen, Nendingen und Eisleben. Den Anfang machen am Samstag ab 19.30 Uhr der SV Germania Weingarten und der ASV Nendingen.

Als badisch-schwäbisches „Traditionsduell zwischen Dauerrivalen“ könnte man diese Begegnung auch beschreiben. Alleine drei Mal standen sich die Teams bereits im Finale um die Deutsche Mannschaftsmeisterschaft gegenüber – immer mit dem besseren Ende für den ASV.

Ein Blick auf die Statistik zeigt: Die deutliche Favoritenrolle kann vorab keine der beiden Mannschaften für sich verbuchen. Beide haben bislang fleißig Punkte gesammelt. Der SV Germania Weingarten hat die Nase etwas vorne und ist vor dem Beginn der zweiten Hauptrunde ungeschlagen – der ASV Nendingen musste lediglich eine Niederlage einstecken.

„Wir werden Weingarten eine tolle Show liefern“, sagt DRL-Geschäftsführer und Sportlicher Leiter beim ASV, Markus Scheu, vor der Begegnung. „Zum Beispiel mit Yowlys Bonne (63kg Freistil), der diese Woche in Nendingen angekommen ist. Platz 1 in der Setzliste, und somit die besten Voraussetzungen in den Playoffs, werden wir nicht kampflos aufgeben. Deshalb können wir schon jetzt sagen, dass wir das derzeit bestmögliche Team auf die Matte schicken.“

Neben dem amtierenden Welt- und Europameister sowie Olympia-Zweiten von Rio 2016, Zhan Belenyuk (87 kg griechisch-römisch), dem zweimaligen U-23-Weltmeister Daniel Cataraga (77 kg griechisch-römisch), dem aktuellen Vize-Weltmeister Yabrail Hasanov (87 kg Freistil) steht auch der kubanische Schwergewichtler Mijaín Lopez (130 kg greco) im Kader des ASV Nendingen. Der Dreifach-Olympiasieger wurde vor kurzem bei der Wahl des besten Athleten Amerikas nominiert.  Lopez werden die Fans aber erst im Rückkampf wieder sehen, denn am Samstag wird 130 Kilogramm Freistil gerungen.

Aber auch das Team vom SV Germania Weingarten ist gespickt mit internationalen Talenten. „Die Mannschaft ist nach der langen Wettkampfpause, in der Reineri Andreu (60 kg Freistil) und Shamil Musaev (97 kg Freistil) Gold und Silber bei der U-23-WM gewannen, gut ausgeruht und bis in die Haarspitzen motiviert“, sagt der sportliche Leiter der Weingartener, Sebastian Mayer, vorab.  „Wir gehen gut vorbereitet in die zweite Gruppenphase und wollen unseren Spitzenplatz verteidigen. Die Mannschaft steht und brennt auf den Heimkampf gegen Nendingen.“

Kampfbeginn: Samstag, 16. November 2019, 19.30 Uhr, Mineralix-Arena Weingarten

Die Kommentare sind geschloßen.