KLZ: AKS Piotrkow Trybunalski gewinnt Meisterschaft

Eine Woche vor Ende konnte sich die Mannschaft des AKS Piotrkow Trybunalski die Meisterschaft der nationalen polnischen Liga (KLZ) sichern. Einen außergewöhnlichen Rahmen schafften die Verantwortlichen der KLZ und verwandelten die Wettkampfstätte in eine Arena, die an das antike Rom erinnert.

In neun Kämpfen blieb die Mannschaft des AKS ungeschlagen und wurde verdient Meister in der Premierensaison. Am letzten Kampftag (20.2. bis 22.02.) entscheidet sich, wer den zweiten Platz belegt. Die Mannschaft von Unia Raciborz liegt aktuell nur einen Punkt vor Grunwald Posen. Als Riesenerfolg bezeichnet der Geschäftsführer der KLZ, Damian Fedorowicz die Saison und verkündete, dass er für die neue Runde bereits eine Zusage von 10 Mannschaften hat. Insgesamt konnten dank klugem Marketing über 50.000 Zuschauer in die Hallen gelockt werden. Mit Hilfe professioneller Licht- und Tontechnik, LED-Banden und anderen Showelementen wurde das Ringen in Szene gesetzt. Gekrönt wurde dies von einer wöchentlichen Liveübertragung im polnischen Sportfernsehen.

Die DRL gratuliert dem AKS Piotrkow Trybunalski zur Meisterschaft und Damian Fedorowicz und seinem Team zur gelungenen Auftaktsaison der KLZ, die in vielen Bereichen als Vorbild dienen könnte.

Jetzt teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter