Ringerliga hoffnungsvoll nach heutigem Treffen mit dem Deutschen Ringerbund – Basis für weitere Schritte gelegt

Hoffnungsvoll zeigt sich die Deutsche Ringerliga (DRL) nach dem heutigen Treffen mit dem Deutschen Ringerbund (DRB) in Bad Mergentheim. „Es fand ein inhaltlicher Austausch statt, auf dessen Basis wir nun die nächsten Schritte gehen wollen“, so Markus Scheu, Geschäftsführer der DRL. Über die genauen Inhalte des Gesprächs wurde Stillschweigen vereinbart.

Grundlage für dieses Treffen ist die Ende Juli vor dem Landgericht Nürnberg getroffene Vereinbarung „Die beiden Parteien vereinbaren baldige gemeinsame Gespräche, mit dem Ziel eines gemeinsamen Konzepts“.

Markus Scheu abschließend: „Wir werden von unserer Seite aus alles dafür tun, um den Wunsch des Gerichts nach einem gemeinsamen Ergebnis Rechnung zu tragen. Die Bereitschaft, eine einvernehmliche Lösung zu finden, ist von Seiten der Deutschen Ringerliga jederzeit gegeben.“

Jetzt teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter