Startschuss in eine historische Kampfwoche!

Startschuss in eine historische Kampfwoche!

Nach dem am Samstag erfolgten Saisonstart in der DRL dürfen sich die Fans des Ringsports auf eine Woche mit hochklassigen Begegnungen und einem historischen Debüt freuen.

Am Tag der Deutschen Einheit geht es los. Dann präsentiert sich der letztjährige Deutsche Meister VfK Schifferstadt erstmals seinen Fans in der Wilfried-Dietrich Halle (18 Uhr). Nach dem verpatzten Start in die Saison bei der Neuauflage des Finales aus dem Vorjahr (15:11-Niederlage gegen Germania Weingarten) möchten die Pfälzer vor heimischer Kulisse einen Sieg gegen KAV Eisleben einfahren. Die Lutherstädter starten mit einem punktuell verstärkten Kader in die Saison und wollen im dritten Jahr in der DRL die Rolle des Underdog abstreifen.
Auch in Ispringen wird am Feiertag (18 Uhr) auf der Matte gestanden. Der KSV eröffnet seine Saison gegen den ASV Nendingen. Die beiden unterlegenen Halbfinalisten des Vorjahrs haben große Ambitionen für die kommende Saison. Der Deutsche Meister von 2018 kann seinen Fans mit Nugsari Trurtsumia (G, 60 kg) einen frisch gebackenen Weltmeister präsentieren und wird alles daran setzen, die Saison mit einem Heimsieg einzuleiten.

Für den KAV Eisleben steht die Heimpremiere am Samstag, den 5. Oktober, an. Dann trifft der einzige ostdeutsche Verein in der DRL in der heimischen Glück-Auf Sporthalle auf Vizemeister Germania Weingarten. Aus Sicht von Eisleben könnte sich das letzte Aufeinandertreffen beider Mannschaften als gutes Omen erweisen. Denn vor einem Jahr gelang dem KAV der Heimerfolg über die favorisierten Germanen.

Gespannt blickt die ganze Liga und ihre Fans am Samstag und Sonntag nach Eupen. Denn das neue Team aus der deutschsprachigen Region Ostbelgien feiert dann seinen langersehnten Debütkampf in der Deutschen Ringerliga. Das Team Saitev Eupen wurde von Teamchef Issa Gambulatov zusammengestellt und gilt mit vielen hochtalentierten Nachwuchsringern im Kader als unbeschriebenes Blatt. Können die im Jugend- und Nachwuchsbereich bereits preisgekrönten Ringer Eupens es bereits mit der Top-Elite in der DRL aufnehmen? DRL-Geschäftsführer Markus Scheu ist sich sicher, dass Issa Gambulatov durch sein großes Netzwerk bärenstarke Ringer am Start haben wird: „Issa verfügt über großartige Kontakte in Russland und hat die Weltklasseringer von morgen schon längst im Blick! Wir freuen uns auf das neue Team Saitev Eupen und sind sehr gespannt auf die ersten Kämpfe in Belgien.“ Zuerst darf es am 5. Oktober der KSV Ispringen mit dem Liganeuling aufnehmen. Gleich einen Tag später steht der Kampf gegen den ASV Nendingen auf dem Programm.

TEXT: Manuel Schust
FOTO: Symbolbild, DRL

Die Kommentare sind geschloßen.