Russisches Freistil-Quartett bleibt dem SVG treu

Russisches Freistil-Quartett bleibt dem SVG treu

Titelfoto: Bianca Heinzelbecker / Am 28. September beginnt die neue Saison in der Deutschen Ringerliga mit der Begegnung zwischen dem SV Germania 04 Weingarten und dem VfK Schifferstadt.

Rund ein Monat vorher müssen die Teams stehen. Wie der SVG heute berichtet, geht auch in Weingarten die Kaderplanung voran:

Der Verein lege besonderen Wert darauf, einen möglichst großen Stamm an Ringern über Jahre hinweg zu halten. Ganz nach dem Motto „Kontinuität“ hat der Verein nun verkündet, dass vier russische Freistil-Ringer dem Kader erhalten bleiben: Mago Kadimagomedov, Shamil Musaev, Magomedgadzhi Nurasulov und Arsen Musalaliev haben sich für eine weitere Saison verpflichtet.

„Wir freuen uns, dass diese vier Spitzensportler, die für ihren Sport leben, weiterhin für uns auf die Matte gehen. Sie werden wieder alles geben und dem Publikum starke Kämpfe bieten“, sagt Sebastian Mayer, sportlicher Leiter beim SVG. Für Kadimagomedov, Musaev und Nurasulov ist es bereits die dritte Saison im Germanen-Trikot. 

International erfolgreich
Auf internationaler Ebene machten Arsen Musalaliev und Shamil Musaev im März diesen Jahres bei der U23-EM in Novi Sad von sich reden. Arsen Musalaliev holte sich in der Klasse bis 86 Kilogramm Freistil die Goldmedaille – Musaev wurde im 97-Kilogramm-Limit Zweiter.

Aus Sicht des SVG konnte vor allem auch Mago Kadimagomedov in der vergangenen Saison bei den Germanen glänzen. Mit seinen spektakulären Aktionen gehörte er schnell zu den Publikumslieblingen. Vor Kurzem zeigte der 25-Jährige seine internationale Durchsetzungskraft mit einem Turniersieg in Armenien. Gegen den ehemaligen Weltmeister Khetik Tsabolov setzte er sich mit 11:10 durch.

Alle Teams haben bis Ende August Zeit, an ihren Kadern zu feilen und sich in diesem Zusammenhang auch mit den Neuerungen im Regelwerk auseinanderzusetzen.

(vg)

Ein Gedanke zu „Russisches Freistil-Quartett bleibt dem SVG treu

Die Kommentare sind geschloßen.

Die Kommentare sind geschloßen.