Zweite Runde der DRL wieder mit tollem Sport – Ispringen und Schifferstadt siegen

Auch die zweite Runde der Deutschen Ringerliga zeigte den Zuschauern wieder Ringen auf höchstem Niveau. Beim 18:9 Sieg von Schifferstadt gegen Eisleben sah das Ergebnis klarer aus, als der Abend verlief. Eisleben, die mit drei ehemaligen Weltmeistern angetreten waren, bot Markus Scherers „Wundertruppe“ in vielen Kämpfen die Stirn. Für die Zuschauer vor Ort bedeutete dies, dass sie Kämpfe geboten bekamen, wie es sie sonst nur bei großen internationalen Turnieren zu sehen gab. Das sachkundige Schifferstädter Publikum feierte seine Mannschaft nach dem wichtigen Sieg dann auch ausgiebig.

In Ispringen gab es beim 14:5 gegen Nendingen ebenfalls einen Sieg für das heimische Team. Auch wenn den Nendingern ein Sportler aufgrund eines kurzfristigen Krankenhausaufenthalts ausgefallen war, sahen die Zuschauer jede Menge Weltklasse auf der Matte versammelt. Herauzuheben auf Ispringer Seite dabei die Siege von Igor Besleaga gegen den Vizeweltmeister von 2016, Daniel Cataraga und der deutliche Sieg von Yuri Belonovski gegen Piotr Ianulov.

Das Team von Ringsportlegende Alexander Leipold machte somit bereits in der zweiten Runde deutlich, dass es für sie nur das Ziel DRL-Finale gibt.

Die Einzelergebnisse der DRL-Duelle finden Sie nun immer direkt nach Kampfschluss unter http://db.ringerliga.de.

Am kommenden Samstag geht es in der DRL weiter mit Eisleben gegen Weingarten und Nendingen gegen Schifferstadt.

Video: Pressekonferenz VfK Schifferstadt – KAV Eisleben

Jetzt teilen!Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on Twitter