Ispringen gewinnt auch gegen Eisleben

Ispringen gewinnt auch gegen Eisleben

(vg) Der KSV Ispringen hat an diesem Wochenende einmal mehr seine Meisterschaftsambitionen unterstrichen. Nachdem das Team von Alexander Leipold bereits am Samstagabend den Germanen aus Weingarten die erste Saisonniederlage beibringen konnte, beendete der KSV auch den Kampf gegen den KAV Eisleben am Sonntag mit einem Sieg. Endergebnis: 16:13. Die Gäste aus Eisleben hatten an diesem Wochenende bereits ihren ersten Auswärtskampf hinter sich. In Nendingen gewann der KAV überraschend deutlich mit 21:8 – gegen Ispringen zogen sie nun den Kürzeren.

Dabei konnte jedes der Teams an diesem Nachmittag fünf Begegnungen für sich entscheiden. Die Eislebener starteten mit 6 Punkten im Minus, da sie nur einen Deutschen auf die Matte stellen konnten.

Eisleben konnte trotz des Rückstands mit einer 10:7 Führung in die Pause gehen. Sowohl Murad Bazarov, als auch Rei Higuchi gewannen in ihrer Gewichtsklasse durch technische Überlegenheit und holten je vier Mannschaftspunkte fürs Team. Nur Israil Kasumov holte Punkte für den KSV.

Im zweiten Kampfabschnitt drehten die Hausherren dann die Begegnung. Karen Aslanyan schlug den Weltmeister Ciobanu mit technischer Überlegenheit und brachte 4 Punkte auf das Ispringer Konto. Rasul Tsikhayeu und Akhmed Chakaev konnten ihre Kämpfe auch gewinnen und brachten damit die Ispringer auf die Siegerstrasse. Bogdan Eismont verlor seinen Kampf und so stand es vor dem letzten Kampf 15:13. Aik Mnatsakanian ließ aber nichts mehr anbrennen und sicherte mit einem Punkt dann den Teamsieg des KSV.

Jedes der vier Teams muss nun 2019 noch zwei Einsätze absolvieren, bevor es im Januar dann in die Endrunde geht. Es bleibt also weiterhin spannend in der Deutschen Ringerliga. Hier gibt es die Termine und Ergebnisse in der Übersicht.

Foto: Archiv, Peter Hanselmann

Die Kommentare sind geschloßen.