Bleiben Weingarten und Ispringen weiter ungeschlagen? Vorschau aufs Wochenende

Bleiben Weingarten und Ispringen weiter ungeschlagen? Vorschau aufs Wochenende

(vg) / Titelfoto: Peter Hanselmann // Wir blicken voraus auf das nächste Kampfwochenende in der Deutschen Ringerliga. Am Samstagabend stehen gleich zwei Kämpfe auf dem Programm. Noch befinden wir uns in der Rückrunde der ersten Hauptrunde – das heißt es bleibt beim Stilartwechsel. Unter anderem bedeutet das, die Gewichtklasse bis 60 Kilogramm wird Freistil gerungen.

Der bislang ungeschlagene SV Germania Weingarten trifft in seinem letzten Kampf dieser Hauptrunde zuhause auf den KAV Eisleben. Gegen das Team aus der Lutherstadt konnten die Germanen bereits im Hinkampf Anfang Oktober mit einem 18:8 einen deutlichen Sieg einfahren. Aber den KAV sollte man in diesem Jahr nicht unterschätzen – das hat die einzige Mannschaft aus Ostdeutschland bereits in drei Kämpfen bewiesen. Kampfbeginn am Samstag ist um 19.30 Uhr in der Mineralix-Arena.

Heimkampfwochenende für den ASV Nendingen

Der ASV Nendingen empfängt am selben Abend um 21 Uhr das Team vom KSV Ispringen, das natürlich auch im vierten Kampf der Saison seine weiße Weste bewahren möchte. Aber auch der ASV ist als Drittplatzierter den Top-Teams auf den Fersen. Das Team von Cheftrainer Ghenadie Tulbea hatte in dieser Saison erst zwei Auftritte und hofft am Wochenende auf insgesamt vier Punkte.

Denn: Lange Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht. Bereits am Sonntag kommt Saitiev Eupen in die Mühlausporthalle zum ASV. Das belgische Team möchte mit Sicherheit alles daran setzen, dieses Mal nicht nur Einsatz zu zeigen, sondern auch ein paar Punkte mehr für die Mannschaft mitzunehmen. Kampfbeginn ist um 17 Uhr.

Der ASV Nendingen freut sich diese Woche ganz besonders auf den ersten Einsatz von Mijaín López Núñez. Der dreifache Olympiasieger (2008, 2012 und 2016), fünffache Weltmeister (2005, 2007, 2009, 2010 und 2014) und mehrfache Pan-Amerika-Meister hat bereits sämtliche Erfolge eingestrichen, die man als Ringer seiner Stilart erringen kann. Zurecht gilt der 1,95 Meter große Athlet in Fachkreisen als der wohl beste Schwergewichtsringer der Welt. Mehr Infos hier. Aktuell ist der 37-jährige Kubaner im Flugzeug unterwegs nach Deutschland und tritt dann am Wochenende seinen ersten Kampf im ASV-Trikot in der Gewichtsklasse bis 130 Kilogramm Griechisch-Römisch an.

Der VfK Schifferstadt hat an diesem Wochenende „kampffrei“.

Die letzte Begegnung in der Rückrunde der ersten Hauptrunde findet dann die Woche darauf am Samstag, den 26. Oktober statt. Dann treffen der KAV Eisleben und der VfK Schifferstadt aufeinander.

Vorschau:

Die Hauptrunde – Part II beginnt dann am 9. November – hier treten VfK Schifferstadt, KSV Ispringen, ASV Nendingen und SV Germania Weingarten in Hin- und Rückkampf gegeneinander an. Dann werden auch die bis dato ungeschlagenen Teams aus Ispringen und Weingarten im direkten Duell aufeinander treffen. Aktuell hat der KSV Ispringen im direkten Vergleich die Nase vorn – mit einem Punkteplus von 69. Der SVG befindet sich Stand jetzt 17 Punkte im Plus. 

Mitte Dezember geht es dann in die Endrunde – beginnend mit dem Viertelfinale am 14. und 21. Dezember.


Die weiteren Termine in der Übersicht gibt’s hier.

Die Kommentare sind geschloßen.